Westernreiten mit Tradition und Fortschritt

Vom Cowboyreiten zum feinen Reitstil

Westernreiten kam in den 70er Jahren aus den USA auch nach Deutschland. Seit dem hat es sich vom exotischen Cowboyreiten zum sensiblen Reitstil für Individualisten entwickelt, die den entspannten Umgang mit dem Pferd in ihrem Leben nicht mehr missen möchten.

Im Turniersport kennt man verschiedene Disziplinen: Trail, Pleasure, Western Riding, Western Horsemanship und die rasante Reining sowie die Rinderklassen Working Cowhorse und Cutting.

Reining ist die einzige Westernreitdisziplin, die von der Internationalen Reitervereinigung anerkannt ist. Im Jahr 2002 war in Jerez (Spanien) im Rahmen der Weltreiterspiele die  Disziplin Reining erstmalig bei einem internationalen Championat vertreten.

Der Verband

Die Erste Westernreiter Union e.V. (EWU) ist der größte Verband für Westernreiter in Europa. Auf der EQUITANA 2013 in Essen wurde das 10.000 Mitglied in die Vereinigung aufgenommen. Die EWU wurde 1978, vor 40 Jahren gegründet, als das Westernreiten in Deutschland und Europa noch in den Kinderschuhen steckte. Sie ist seit 1993 auf Bundesebene freier Anschlussverband der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Die EWU arbeitet mit einer straffen Organisation und dem Ziel, beste Bedingungen für das Westernreiten und dessen Entwicklung für die Mitglieder und deren Pferde zu bieten. Sie ist nicht an Pferderassen gebunden.

Aus dem Ursprung der Westernreiterei ergibt sich das Ausbildungs- programm eines Westernpferdes. Es kommt im Idealfall mit einem Minimum an Hilfen seitens des Reiters aus und ist trotzdem jederzeit unter der Kontrolle seines Reiters.

Die EWU bietet ein vielfältiges Angebot an Aus- und Weiterbildungs- möglichkeiten für Mensch und Pferd und trägt mit ihrem Engagement dazu bei, Toleranz und Fairness in Pferdehaltung und im Sport zu wahren und die Harmonie im Umgang und unter dem Sattel zu sichern.

Ihre Entscheidung - ein Trainer mit geprüfter Qualifikation!

Zur Erlangung einer Trainerlizenz sind verschiedene Ausbildungsgänge zu absolvieren, die mit einer mehrstufigen Prüfung unter zwei Richtern (EWU & FN) abgeschlossen wird. Zur Sicherung der Qualität und der Ausbildung ist jeder anerkannte Trainer weiterhin verpflichtet, sich regelmäßig fortbilden und eine Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zu erlangen. 

Einlösen von Förderschecks

Für Mitglieder der EWU Rheinland ist die Beantragung und Einlösung attraktiver Förderschecks (vgl. EWU Förderprogramm) sehr interessant. Fragen dazu beantworte ich gerne.

Wie ich es umsetze

Mein persönliches Anliegen ist es, meinen Reitschülern das Wesen des Pferdes und den Umgang zu vermitteln, deren reiterliche Entwicklung auf dem Pferd zu fördern und kontinuierlich weiter aufzubauen. Jede Frage darf gestellt werden und wird ausführlich und nachvollziehbar im Zusammenhang beantwortet. Ich habe mir zum Ziel gemacht, Wissen zu vermitteln was langfristig und nachhaltig zum Wohle des Pferdes und des Westernreitens eingesetzt werden kann. Grundlage hierfür ist u.a. die Westernreitlehre, wie sie von der EWU vermittelt wird.

Wie Sie (und Ihr Pferd) davon profitieren

Die Auswahl eines Westerntrainers ist eine Frage des persönlichen Anspruchs, sich im Umgang mit dem Pferd und im Westernsattel weiterzuentwickeln.

Natürlich darf die Freude am Pferd und am Reiten, die Entspannung vom Alltagsstress dabei nicht zu kurz kommen.

Was meine Kunden zum Training sagen

Wie Sie Ihre Freizeit verbringen möchten und ob Ihnen mein Training zusagt - entscheiden müssen Sie selbst.

Meinungen von einigen Reitschülern können Sie hier nachlesen.